The Reason is you

Kann man wirklich einen ganzen Monat mit Meta-Content füllen? Antwort: Easy!

Und nach der Frage der Planung, der Konzeption, der Zeitdiskrepanz und den Interaktionsoptionen geht es heute um Dich, liebe/r LeserIn. Denn ohne dich geht es nicht (maßlosübertrieben aber doch so wahr, siehe hier).

“Für wen schreibe ich diesen Text?“

Als Texter, Redakteur und Journalist ist eine der Basis-Fragen: Wer ist eigentlich AdressatIn/EmpfängerIn? Und optional: Wer ist der Sender/in hinter diesen Zeilen? Denn häufig steht unter Texten gar nicht zwingend ein/e VerfasserIn.

In der Tat schreibt hier nur eine Person aber aus verschiedenen Blickwinkeln bzw. unterschiedlicher Ernsthaftigkeit – unterschiedlichem Satire-Grad. Entsprechend ist nicht jeder Text für die exakt gleiche Zielgruppe.

Aber jetzt reden wir endlich mal über Dich sowie Deine Motivation hier vorbei zuschauen, zu lesen und zu partizipieren.

In anderen Posts (hier und hier)  hatte ich bereits freundlich nachgefragt, wer denn hier so reinschneit. Wer die Fragebögen noch nicht ausgefüllt hat, darf das gerne nachholen, (bzw. ich hänge hier unten auch einen an).

DU

Als ich das Intro zum “Die Elite“ – Podcast einsprach, war meine Intention eine Mischung aus echtem Warnhinweis und gespielter Arroganz.

“Nachfolgende Sendung ist für Personen ohne Gehirn nicht empfohlen.“

Meinen LeserInnen sowie HörerInnen unterstelle ich einfach kategorisch die sachgemäße Benutzung eines Denkapparates. Ohne minimales Mitdenken führen die meisten Dinge hier schlicht zu Missverständnissen, Aggression und Frustration. Du liebe/r regelmäßige/r LeserIn bist also intelligent.  Zudem unterstelle ich darüber hinaus  regelmäßigem Besuch: das Interesse an Menschen, quergeschossenen Denkanstößen, Neugier und obendrein Humor (was meist mit der Intelligenz korreliert).

Besondere Begegnungen

Und dann gibt es ja noch immer die Realität, da draußen, in der man hier und da erfährt, wer so alles dieses Blog als stille/r Genießer/in konsumiert – sowie die vielen GelegenheitsleserInnen, die zum Beispiel nur zur Weihnachtsmail oder Wahlen regelmäßig zurückkehren. Die Wahrheit ist, es war bisher fast nie eine unangenehme Begegnung. Darum freue ich mich auch zukünftig auf fruchtbare Gespräche und regen Gedankenaustausch. Denn ohne Dich wird es hier sehr leer. Darum regelmäßig hereinspaziert.

Wenn du mir jetzt noch verrätst welchen Kaffee du am liebsten trinkst oder welche Kekse du bevorzugst, stelle ich die vielleicht mal bereit. Oder wie wäre es mit dem bereits angekündigte Fragebogen?

  1. Wie schlimm war der Meta-Blogging-Monat September?
  2. Welches Thema soll der November haben?
  3. Was wolltest du schon immer mal von mir wissen?
  4. Welches Blog empfiehlst du mir? (darf auch das Eigene sein, wenn es gut ist :P)
  5. Lieblingssüßigkeit?
  6. Ohne Luft und Liebe kann man nicht Leben. Was darf bei dir noch nicht fehlen?
  7. Auf einer Skala von 1 bis Pfui, wie schlimm sind eigentlich Fragebögen?

 

Advertisements

19 Comments

  1. Sehr schön geschrieben, nicht zu lang, nicht zu kurz, lachen musste ich auch und einen Keks würde ich jetzt liebend gern essen. Mal schauen was ich gleich im Flieger nach Deutschland bekomme während ich darüber nachdenke wie schlimm Fragebögen sind.
    Viele Grüße
    Jules

  2. ich trinke gerne soja latte und bin süchtig nach oreo keksen 🙂
    das ist eine super wichtige Frage, ich mache mir auch oft gedanken über die „typische“ leserin meines Blogs und versuche darauf zu achten , dass ich dementsprechend Beitrage veröffentliche und auch schaue welches Feedback zurück kommt. Dein schreibstil gefällt mir übrigens gut!
    liebste Grüße,
    Nathalie

  3. Kaffe schwarz (manchmal mit Reismilch) auf Eis und Nussecken (zählen die zu den Keksen?)
    1. wie schlimm? Meiner war gut…
    2. Gibt es schon ein Thema für Oktober? Eins nach dem anderen…
    3. Gute Frage… Warum schreibst du diesen Blog?
    4. Kannst dir sehr gerne mal meinen ansehen. Kommentieren erlaubt…
    5. frische Erdbeeren vom Bio-Feld.
    6. Humor und der Kaffee am Morgen.
    7. Eher HORROR! 😀

    Danke für 7 wundervolle Fragen. Stefanie*

    1. Ja es gibt bereits ein Oktober-Thema, steht auch schon im Blog: Sober-Oktober, ein Monat ohne Alkohol. Darum frage ich ja nach dem Vorschlag für November, weils quasi „Peoples Choice“ ist 😀
      Die Frage „Warum?“ kläre ich eigentlich recht gut in mehreren Beiträgen . Gerne mal einlesen und bei offen gebliebener Frage nochmal erneut spezieller fragen.

  4. Du wolltest es ja nicht anders! 😉

    Wie schlimm war der Meta-Blogging-Monat September?
    Was bitte ist ein Meta-Blogging-Monat?

    Welches Thema soll der November haben?
    Keine Ahnung, siehe Punkt 1

    Was wolltest du schon immer mal von mir wissen?
    Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.

    Welches Blog empfiehlst du mir? (darf auch das Eigene sein, wenn es gut ist :P)
    Natürlich den Liebstöckelschuh, was sonst!?

    Lieblingssüßigkeit?
    Lakritz

    Ohne Luft und Liebe kann man nicht Leben. Was darf bei dir noch nicht fehlen?
    Lakritz

    Auf einer Skala von 1 bis Pfui, wie schlimm sind eigentlich Fragebögen?
    ziemlich schlimm!

  5. Ein echt interessanter Beitrag! Ich mache mir oft Gedanken darüber, wie ich meinen Blog vergrößern kann. Auf die Leser zu schauen ist da natürlich auch wichtig.
    Hier sind übrigens meine Antworten :
    1. Ich habe leider nicht mitgemacht 😮
    2. Ich bin leider nicht in der Materie 😮
    3. Was machst du, um deinen Blog zu vermarkten?
    4. Aaalso ich liebe den Blog von KuneCoco aber du kannst auch gerne bei mir vorbei schauen 😊
    5. Das ist schwer 😄
    6. Mein Boyfriend und das Internet 😄😄
    7. Ich liiiiiiebe Frangebögen 😊

    Liebste Grüße,
    Susi von http://www.pastellpink.com

  6. Hast einen tollen Bericht geschrieben! Danke Dir!

    Ich trinke keinen Kaffee, da ich es nicht mag! ;oD

    Aber ich liebe Keksen! Am liebsten die mit Schokolade!

    Hab einen schönen Abend!

    LG
    Jacqueline

  7. Wie schlimm sind Fragebögen…PfuiPfui. Sie erfordern, dass wir uns in unserer schnelllebigen Zeit, etwas Ruhe gönnen und nachdenken. Wer hat schon diese äh Zeit? 😉

    P.S.: Gummibären. Neben Luft und Liebe darf es ruhig auch wenig Geld zum Leben sein 😉

    LG, Cynthia

  8. Wie schlimm war der Meta-Blogging-Monat September? Hä??
    Welches Thema soll der November haben? Geh mir nicht auf den Sack!
    Was wolltest du schon immer mal von mir wissen? Warum ihr nicht bei Spotify mit dem Podcasts seid (aber das hast du mir ja schon beantwortet 😉 )
    Welches Blog empfiehlst du mir? Oh ja, da gibt es eine tolle Content-Schleuder: tantedine.de Muss man mal gesehen und gelesen haben und am besten auf allen Kanälen folgen, egal ob man den Blog mag – aber die Tante ist ganz cool von der Niceigkeit her!
    Lieblingssüßigkeit? Alles! Hauptsacke Zucker!
    Ohne Luft und Liebe kann man nicht Leben. Was darf bei dir noch nicht fehlen? Hirn! Ganz wichtig!! Hirn! Und ein kaaaines büsschen Sarkasmus!
    Auf einer Skala von 1 bis Pfui, wie schlimm sind eigentlich Fragebögen? Eindeutig 1! Ich liebe Fragebögen!

    So, und was war nochmal das Thema vom Post??

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

    1. Ich notiere mal für den Peoples Choice Monat November das Thema “Geh mir nicht auf den Sack!“
      Alle anderen haben sich ja nicht getraut ein Thema zu nennen und sich eine Verlinkung abzuholen.

  9. Hallöchen! Ich bin ganz neu hier und musste mich erst einmal an die neue Umgebung gewöhnen, weil ich erst gar nicht verstanden habe worum es geht. 🙂
    Jedenfalls finde ich es gut, auch mal den Menschen Aufmerksamkeit zu schenken die sich nicht allzu oft zu Wort melden. Nur, ob sie darauf reagieren, ist das was anderes. Das Problem haben ja ziemlich viele Blogger!

  10. 1.Wie schlimm war der Meta-Blogging-Monat September?
    – Geht so 🙂
    2.Welches Thema soll der November haben?
    – Beauty 😀
    3.Was wolltest du schon immer mal von mir wissen?
    – Wie vermarktest du deinen Blog und wie viele Leser hast du täglich?
    4.Welches Blog empfiehlst du mir? (darf auch das Eigene sein, wenn es gut ist :P)
    – meinen natürlich!
    5.Lieblingssüßigkeit?
    – bin eher der herzhafte Salzstangen Typ
    6.Ohne Luft und Liebe kann man nicht Leben. Was darf bei dir noch nicht fehlen?
    – Creme
    7.Auf einer Skala von 1 bis Pfui, wie schlimm sind eigentlich Fragebögen?
    – Je nach dem wie sie gestaltet sind, finde ich es nicht schlimm

  11. Ich mag deine Art zu schreiben sehr, Fragebögen allerdings nicht so 😀 😀
    Die sind immer so schwer zu beantworten, ich meine woher soll ich denn wissen, was meine Lieblingssüßigkeit ist? Da gibts Schokolade, Gummibärchen, Chips, Kombinationen aus denen, wie soll man sich da bloß entscheiden? 🙂
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

  12. Lieber Nemi,
    her mit dem Kaffee!!!! Denn ohne läuft mein Hirn nur auf halber Leistung. Dazu nehme ich Schokolade, bitte ganz viel davon.

    Nun meine Antworten auf Deine Fragen:
    1. Hat überhaupt nicht weh getan!
    2. Warum werde ich als Mann immer gezwungen mich mit Frauenthemen auseinander zu setzen?
    3. Was nimmst Du und wie viel davon um Dir solche Fragen auszudenken?
    4. natürlich meinen Blog http://www.reloves.de da gibts nicht nur Frauenthemen sondern auch Gaming, Food und Nachdenkliches
    5. ganz ganz dunkle und bittere Schokolade
    6. Ein Dach über dem Kopf und ein gefüllter Kühlschrank
    7. Ich lieeeeebe Fragebögen

    Liebe Grüße
    Regina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s