Gedanken zur Wahl

Gesammelte Gedanken zur Bundestagswahl 2017:

  • Wir haben Angst, dass russische Hacker die Wahl manipulieren, setzten aber völlig unsichere Software ein.
  • Der Wahlkampf hat viel zu viel unnötige Redundanz statt den Raum zu nutzen
  • Die Glaubwürdigkeit von Politikern in Parlamenten hat so sehr gelitten, dass ein beträchtlicher Anteil Menschen tatsächlich glaubt, der Staat sein von geheimen Mächten gelenkt oder vergifte das Trinkwasser.
  • Im Zuge der Angst vor Fake News und Meinungsmache fordert Facebook teilweise schon bei der Anmeldung Ausweisscans und Foto ohne dass Nutzer schon Zugriff hatten. Sogar aktive Businesskonten, die nur für die Pflege von Kanälen eingerichtet wurden, werden gesperrt.
  • Das TV-Duell hat gezeigt, dass selbst die “Top“-Journalisten eher an Krawall als an echt zukunftsweisenden Inhalten interessiert sind.
  • Als vor Jahren die Piratenpartei aufkam berichteten die Medien auch über die Utopien der anderen kleinen Parteien, egal wie abstrus die teils waren. Heute ist das dominierende Thema die AfD, deren Anhänger bei jedem öffentlich-rechtlichen Gegenbericht nur noch strammer hinter ihrer Partei stehen.
  • Eine abgehängte Gruppe der Menschen in diesem Land, die mit der “normalen“ sozialen Realität nicht mehr viel gemein haben, ist bereit Nazis zu wählen, weil sie sowieso nichts mehr zu verlieren haben. Auf diesem Weg können sie aber maximal Schaden anrichten. Wir ignorieren diese Menschen dennoch weiterhin.
  • Wir wollen lieber Wirtschaft und Umwelt versöhnen statt die Gesellschaft intern?
  • Realo-Grün wird immer Politik für Besserverdienender, solange mehr und mehr Menschen abgehängt werden.
  • Die SPD schickt einen Kanzlerkandidaten mit maximaler Rückendeckung ins Rennen, der kein einziges Thema etablieren kann.
  • Wem hat Christian Lindner Bonbons geklaut? Und wer hat ihn erwischt?
  • Ist Stillstand unter einer weiteren GroKo wünschenswerter als eine erneute schwarz-gelbe Talfahrt?
  • Uns fehlen aktuell Utopien.
  • Die FDP kehrt wohl tatsächlich wieder. Immer noch ohne echte Inhalte.
  • Der Überwachungsstaat wird wohl unter egal welcher Regierung effizient ausgebaut. Orwell lässt grüßen.
  • Linke Revolution? Steht hier nur als Keywords für die Suchmaschine.
  • Digital – mit Augenmaß und Open Source – First oder so.
  • Breitbandausbau beinhaltet 3 A, 3 B und dreimal so viel warme Luft nach oben.
  • Wir haben kein Flüchtlingsproblem, sondern viele längst schwelende Problemherde, die durch ein Mehr an Menschen nur sichtbarer werden, z.B. bezahlbarer Wohnraum.
  • Während die AfD ja längst als Schreihals-APO mitregiert, ist zu bezweifeln, dass sie sich im Parlament konstruktiv einbringen. Die Erfahrungswerte aus den Landtagen sprechen eher dagegen.
  • Überall wo Abstiegsängste aufkeimen ist die soziale Angst vor Menschen, die den Status Quo auch nur minimal verändern könnten, auch am wachsen. Warum aber fördern wir diese Ängste?
  • Die SPD leidet noch immer an einer klaffenden WASG-Wunde.
  • Die Linke verstreut noch immer zuviel Salz.
  • Mit der CDU ist Digital und Freiheit nicht zu machen.
  • Es gibt eindeutig zu viel Werbung für die Briefwahl, die nur eine schlechte Ausnahme sein sollte -geheim, direkt, gleich, etc.
  • Der Wahlkampf hat zu viel Redundanz
  • Früher war mehr Lametta
  • Je näher der Wahl und niedriger die Umfrageergebnisse desto lauter wurden Schulzsche Wahlversprechen. Bei 10% käme vielleicht echt Sozialpolitik zur Sprache.

Just my thoughts.

Konstruktive Diskussion? GO!

Advertisements

10 Comments

  1. Hm, was soll ich schreiben? Ich hatte ein paar Probleme Deinen Gedanken zu folgen 🙂 Echt, Lindner hat Bonbons geklaut? So viel habe ich mir gemerkt 🙂 Bestraft ihn 😉
    Ich lebe vor der Wahl wie ich vor den ganzen letzten Wahlen auch gelebt habe. Und ich werde auch nach der Wahl so leben, egal ob wieder die CDU oder die SPD „regieren“ werden. Schulz kann ich mir als Kanzler nicht vorstellen, auch wenn ich SPD-Kind bin. Die AFD muss weg, schnell….
    My thoughts……………..nicht so viele wie Deine, aber ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich mit dem Thema Wahl nicht beschäftige, auch wenn ich wählen gehe. Mir als Person sind gerade andere Themen im persönlichen Umfeld näher.

    1. Liebe Conchita,
      vielen Dank für diesen Kommentar.
      Die Gedanken hier sind unsortiert und immer nur Schlaglichter dessen, was mir in diesem Wahlkampf durch den Kopf ging (diese Information steht allerdings absichtlich nicht im Post um die Wirren abzubilden). Ich denke auch nicht, dass die Republik am 25.09.2017 untergeht und viel anderes ebenso wichtig bleibt im Leben. Aber ies wird durchaus unangenehmer und teils echt eklig, wenn es wie prognostiziert komt.

  2. Interessante Impulse. Ich konnte deinen Gedankengängen sehr gut folgen,. Mich würde interessieren für welche Koalition du zustimmen würdest und warum? Ich darf dieses Jahr zum ersten Mal wählen und bin ehrlich gesagt noch etwas unschlüssig was meine Wahl betrifft..

  3. Alles, was man über die Grünen wissen muss, steht auf diesem Wahlplakat „Umwelt ist nicht alles aber ohne Umwelt ist alles nichts“. Das könnte direkt von der PARTEI geklaut sein. 🙂 Die SUVs der grünen Stammwählerschaft (mit Apple-Aufkleber auf der Heckscheibe wegen Nonkonformismus) schaden der Umwelt vermutlich gar nicht so sehr, wie man glaubt.

  4. Als die Piratenpartei aufkam kann ich mich noch sehr git erinnern, dass es einige gegeben hat, die diese Partei rein aus Scherz gewählt haben und soweit ich weiß haben die sogar einen kleinen Prozentsatz geschafft.
    Glg Karolina

    1. Oh viele haben die damals auch für die Ideen gewählt. Und das BGE ist ja als Utopie auch über geblieben.

  5. In Österreich wählen wir dieses Jahr auch wieder und zur Zeit ist es echt schwierig, denn die Grenzen zwischen Rechte, Linken, Christlich und Sozial verschwimmen total….Jeder will einfach etwas vom Kuchen abhaben, ohne Rücksicht auf Werte und Ziele.

  6. Lustig, ich habe die Tage auch an die Piraten gedacht 😂

    Ich kann nur jedem ans Herz legen, wählen zu gehen.
    Bin gespannt, ob wir am 24.09. ab 18:00 Uhr eine Überraschung erleben.

    LG
    Kristina

  7. Also wenn ich gerade so viel über die Wahl lese bin ich froh dass ich in Österreich wohne (wobei hier ist es in Wahrheit nicht viel besser nur dass bei uns das Land kleiner is und es daher weniger Leute interessiert 🙈)

    Viele Grüße
    Denise

  8. So, jetzt ist es getan. Alle oder auch nicht alle haben gewählt. Des einen Freud‘ ist des anderen Leid. Soviel dazu. Vielleicht werden ja jetzt die Ängste am Rande wahrgenommen und es wird gehandelt. Wirtschaft und Umwelt sind ein großer Punkt der ebenso viel Aufmerksamkeit verdient. Kapitalismus könnte weg, der Umwelt zuliebe 😉
    Grüße, Stefanie*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s