Cheat Days

Die grundlegende Frage zuerst geklärt: Ja, ich hatte nach dem Wochenende mit dem 60. Geburtstag auswärts wieder etwas mehr auf den Rippen. Die Pfunde purzelten allerdings auch direkt wieder als ich zu Hause war, so dass ich mit einem Wochenende mit gutem Essen, Frühstücksbuffet sowie einmal Chinabuffet mit Teppanyaki und Sushi an diesem Wochenende, schließlich mit 0,5 kg Wochengewicht weniger rauskam, nun also die 10,5 kg runter hab insgesamt.

Nun gab es gestern jedoch auch eine Erstkommunion zu feiern, also wieder leckeres Essen und Kaffee & Kuchen. Die Maxime bei solchen Events lautet dann optimalerweise: „Nicht mehr essen, als man am Ende als Tagesverbrauch hat.“ Gelingt natürlich nicht immer, aber als Ziel ist es erstrebenswert.

Schafft man die Punktlandung, ist es im Grunde einfach nur ein Tag, an dem man das Gewicht hält. Kommt man drüber, würden es die meisten Diät-Pläne wohl als Cheat Day sehen. Offen lassen die meisten Pläne jedoch, wie sehr man „cheaten“ darf, denn ein Tag mit Besuch im Chinarestaurant inklusive Teppanyaki kann durchaus mit allem drum und dran 4000 kcal umfassen. Setzt man also beispielsweise bei einem 2000 kcal Grundverbrauch auf 500 kcal Differenz, sind das zwar in sechs Tagen 3000 kcal, setzt man dieses allerdings am siebten Tag dann mit den 2000 kcal in den Vergleich, bleiben im Wochenschnitt nur 1000 kcal, also in sieben Wochen gerade mal ein Kilo Fett.

Wer also regelmäßige Cheat Days in seinem Plan hat, muss obendrein noch die Kunst des Cheatens lernen, sonst bescheißt er sich selbst. Darum setze ich lieber auf konsequentes Durchhalten und nur zu hohen Feiern zu cheaten.

Wie haltet ihr es mit den Ausnahmen?

 

Advertisements

10 Comments

  1. Naja ich sag mal so…ich kenne mich mit diesen Thema nun wirklich nicht aus. Ich habe vor vier Jahren 116,00 Kg gewogen und habe es dann mit Detlef D Soost probiert, nach 10 Wochen wog ich dann 89,00 Kg und jetzt halte ich mein Gewicht zwischen 87-89. Das ist jetzt keine Werbung, will nur sagen das alles nur mit Disziplin funktioniert, und dazu eine Portion Sport und dann geht es schon.
    LG Frank

  2. Hallo, Gratulation 10,5 kg sind nicht wenig. Cheat Days sind gut, aber wie du es auch gut beschreibst, sollte man es nicht übertreiben und den Blick der Gesamtkalorien behalten. Ich mache es so wenn ich einen Tag über die Stränge geschlagen habe, schaue ich am nächsten Tag etwas weniger zu mir zu nehmen oder mich mehr zu bewegen.
    Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg
    Bo

  3. Wow! Gratuliere zu deinen – 10,5 kg!!! TOLL! …und ich kämpfe schon mit den ersten kg 😉 … ich weiß also wie schwierig das ist. Es sind einfach immer so viele Anlässe, bei denen es einfach schwierig, ist nicht „zu sündigen“. Und ich bin ein Genussmensch, für den gutes Essen eben „Genuss“ ist. Ich versuche mich nicht zu kasteien aber dennoch konsequent meine Ernährung umzustellen. Am Besten funktioniert es bei mir mit Sport.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei deinen Plänen! Mach weiter so!

    Liebe Grüße
    Verena

  4. Wow, find ich super, dass du das mit dem Abnehmen selbst in die Hand nimmst! Ich habe lange als professionelle Tänzerin gearbeitet und bin jetzt Tanzlehrerin und schaue sehr viel auf meine Ernährung. „Von allem ein bisschen und nichts zu viel“ – an das halte ich mich immer und esse einfach viel Obst und Gemüse, trinke keinen Kaffee und Alkohol (schmeckt mir nicht) und höre auf meinen Körper 🙂
    Alles Liebe,
    Theresa | http://www.primetimechaos.com

  5. Herzlichen Glückwunsch für Deine bisherigen Abnehmerfolge. Ich esse sehr bewußt, versuche auf Fett und Zucker zu verzichten und komme damit gut zurecht. Einen direkten Cheat Day gibt es für mich nicht. Wenn ich Lust auf Schokolade bekome esse ich sie.
    Liebe Grüße
    Regina von http://www.reloves.de

  6. Super Beitrag. Ich bin ja im Fitness und Bodybuildingbereich unterwegs und kenne das, wenn man eine harte Definitionsphase durchzieht und ab und an Cheaten möchte. 🙂
    Liebe Grüße,
    Fabian

  7. Ach man lebt nur einmal. Wichtig ist, dass du dich wohlfühlst, egal was die Waage sagt.

    Liebe Grüße Lia

  8. Erstmal gratuliere zu deinem Erfolg!
    Zum Cheat Day: Natürlich sollte man es da dann nicht unbedingt übertreiben aber die Frage ist halt auch ob man-wenn die restliche Woche immer relativ gehemmt und mit wenig Zucker und Fett gegessen wird- wirklich so extrem viel essen kann oder ob man doch nicht so viel essen kann wie man gerne möchte weil sich der Körper ja nach einer Zeit schon sehr umgewöhnt hat? 🤔
    Mir hat meine beste Freundin erzählt (sie macht gerade eine 16-Wochen-Diät), dass sie an Ostern eine Ausnahme gemacht hat aber sich ihr Magen am Montag dann angefühlt hat als hätte der Zucker alles verklebt also wirklich so, dass sie gar nicht mehr wirklich Lust hatte überhaupt so viel mehr zu essen als die restliche Woche!
    Ein wirklich interessantes Thema denn ich hab mich auch schon oft gefragt ob das nun ein positiver oder negativer Effekt ist mit dem Cheat Day
    Viele Grüße
    Denise von
    http://www.lovefashionandlife.at

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s