Ohne Tricks

Wie bereits zu Beginn der 20-Kilo-Challenge geschrieben, arbeite ich ohne Sponsoring durch einen Anbieter für Diät-Formate und/oder -Produkte.

Warum? Weil ich mich kritisch damit auseinandersetzen würde, am Ende belegen, dass der Abnehmeffekt gleich null wäre, im Vergleich zum Abnehmen ohne Produktunterstützung, und Firmen das nicht brauchen können.

Wer will schon gerne Leute sponsern, die schlussendlich beweisen, dass man nur Humbug verkauft. Richtig, niemand! Um so kritischer sollte man also Blogs lesen, in denen für eben solche Produkte geworben wird. Denn in der Regel ist das nur bezahlte Werbung für Dinge, die niemand braucht.

Der Aushilfsjedi bleibt unverkäuflich und kritisch. Das wollen natürlich Leute, die sich eine einfache Lösung erhoffen, nicht so gerne lesen. Aber am Ende des Tages muss man schlicht dranbleiben. Sonst gäbe es längst nur noch schlanke Menschen.

Die 20-Kilo-Challenge zeigt eben auch, dass der ganze Diät-Hokuspokus tatsächlich eben nur Hokuspokus ist. Sonst gäbe es längst ein Angebot und eine vernünftige Erklärung wie man a) den Verbrauch gesund steigert oder b) die Energieaufnahme sättigend senkt.

Advertisements

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s