Naschverzicht

Die erste Woche ist vollbracht und ich werde mich auch gleich noch aufs Fahrrad setzen um eine Runde zudrehen. Sicher ich hätte das gestern schon im strömenden Regen machen können. Aber so ist es dann doch etwas gesünder, vermutlich.

Der erste Schritt war nun auf jegliche Süßigkeiten zuverzichten: Keine Knabbereien, wenn man kurz in einem anderen Büro zur Besprechung ist; auch keine kleine Ausnahme als Nachtisch.

Über den Gewichtsverlust brauchen wir ja nach einer Woche noch nicht reden, da dass meiste davon eh Wasser war.

Die Motivation ist natürlich auch nach einer Woche noch ungebrochen.

Advertisements

5 Comments

  1. Das Leben ist hart, aber du bist härter. Ich habe auch mal auf Süßigkeiten verzichtet. Acht Stunden lang. Danach habe ich ein Duplo getötet, ausgeweidet und gierig verzehrt. Und dann noch eins … Und noch eins.

    1. Ja, son bissle zu kämpfen hab ich damit schon. Als Werbetexter verwandelt man ja eigentlich Zuckerhaltiges und Kaffee in fluffige Werbung 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s